3sat berichtete am 26.05.2010 über Fluglärmwirkungen bei Kindern. Sie reagieren mit Asthma und Erkrankungen der oberen Atemwege.

http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=18761&mode=play

 

zu einigen anderen Beiträgen von 3sat - nano zu Fluglärm geht es hier

eine Meldung in Spiegel Online fasst die Ergebnisse der Studie zusammen

Beitrag in Spiegel online vom 05.10.2010

 Die Ergebnisse entstammen einer Erfassung von 4,5 Millionen Personen über 30 Jahren.

Allgemeine Informationen und lesenswerte Studien zu allen Arten von Lärm, insbesondere aber Fluglärm und seinen Auswirkungen sind auf den Seiten des Umweltbundesamtes Berlin  (UBA) übersichtlich zusammengestellt, zu dem wir gerne verlinken.

http://www.umweltbundesamt.de/laermprobleme/index.html

Ausführlich dargestellt wurden im Zuge einer Konferenz erstmalig Internalisierungsforderungen (Kostenübernahme durch die Verursacher) flughafennaher, externer Umweltkosten.

http://www.umweltbundesamt.de/verkehr/veranstaltungen/kifeu.htm

Auch wird in einer Studie zum Frankfurter Flughafen erstmalig der monetäre Wert einer körperlichen/psychischen Beeinträchtigung dargestellt (bes. Seite 8):

http://www.umweltbundesamt.de/verkehr/veranstaltungen/kifeu/friedrich.pdf

Unberücksichtigt bleiben hier jedoch weiterhin Wertminderungen an Wohnimmobilien, insbesondere, wenn diese schon vor dem Flughafen bestanden.